Über TAIKN

Der Name TAIKN

Wir werden oft gefragt, wofür TAIKN steht. Ob das Japanisch sei? Es könnte auch ein Akronym für "TAIlored KNowledge" sein. Würde passen, ist es aber nicht.

 

TAIKN stammt aus dem Gotischen und stellt den etymologischen Stamm des deutschen Wortes "Zeichen" dar. Im Niederländischen wurde daraus "Teken" und im Englischen "Token".

 

Mit TAIKN meinten die Goten auch die Zeichen, die sie am Himmel sahen. TAIKN bedeutet daher auch "Wunderzeichen" - eine Anspielung auf die symbolische Funktion starker Marken.

 

Als Verb bedeutet taikn "zeigen" oder "weisen". Es umreißt damit auch unsere Aufgabe als Berater, Unternehmen auf dem Weg zu einem erfolgreichen Markenaufbau bzw. Markenmanagement zu unterstützen.


Die Geschäftsleitung

Dr. Achim Burkhardt

Dr. Achim Burkhardt
Dr. Achim Burkhardt

Achim Burkhardt, Jahrgang 1960, ist geschäftsführender Gesellschafter bei TAIKN Strategische Markenberatung.

 

Der promovierte Diplom-Kaufmann war Assistent für Betriebswirtschaftslehre insbesondere Marketing an der Universität Erlangen-Nürnberg. Seine Dissertation verfasste er zum Thema "Die Betriebstypenmarke im stationären Einzelhandel". 

 

Die Tätigkeit beim Großversandhaus Quelle sowie als Geschäftsführer eines Einzelhandelsunternehmens weisen ihn darüber hinaus als Experten für Branding im Handel aus. Seit 1991 war er in Unternehmen in unterschiedlichen Managementfunktionen sowie im Consulting (zuletzt als Head of Competence Unit Branding bei Deekeling Identity & Change) tätig. Unter anderem lehrte er Handelsbetriebslehre an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und ist aktuell Professor für Handelsmanagement an der Hochschule Offenburg.

 

Seine Arbeitsschwerpunkte liegen

  • in der Erarbeitung von Markenstrategien,
  • in der Entwicklung von Markenidentitäten und Markenpositionierungen,
  • der strategischen Beurteilung und Führung von Markenportfolien,
  • im Einsatz von Markencontrolling-Instrumenten, insb. der Umsetzung von Markenidentitäten in Score Cards,
  • in der Optimierung von Markenarchitekturen
  • sowie in der internen Markenführung.

Dr. Jürgen kumbartzki

Dr. Juergen Kumbartzki
Dr. Jürgen Kumbartzki

Jürgen Kumbartzki, Dipl-Volkswirt, Jahrgang 1968, ist geschäftsführender Gesellschafter bei TAIKN Strategische Markenberatung.

 

Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Bonn war Jürgen Kumbartzki Assistent am Lehrstuhl für Organisationstheorie an der WHU - Otto Beisheim School of Management, Vallendar. Er verfasste seine Dissertation zum Thema "Die interne Evolution von Organisationen".

 

Seit 2000 war er in verschiedenen Consulting-Funktionen innerhalb der BBDO-Gruppe tätig, zuletzt als Senior Consultant für Markenberatung bei Deekeling Identity & Change. Neben seiner Tätigkeit für TAIKN war er Lehrbeauftragter für Innovationsmanagement an der SRH Hochschule Heidelberg.

 

Seine Arbeitsschwerpunkte liegen:

  • in der Erarbeitung von Markenidentitäten und Positionierungen,
  • der Entwicklung von Markenstrategien,
  • der Entwicklung und Überprüfung von Marken-Codes,
  • der Markenanalyse,
  • der Bewertung von Marken,
  • in der Erarbeitung von Markenarchitekturen,
  • im Employer Branding,
  • sowie in mit der Marke verbundenen organisatorischen Fragen.


Was wir unter "Marke" verstehen

TAIKN Markenerfolg

Marke ist ein klares Vorstellungsbild (Assoziationen) von Leistungen in den Köpfen der Anspruchsgruppen. Damit bedeutet Marke vor allem eine Komplexitätsreduktion, die der kognitiven Entlastung dient und das Wahlverhalten stark vereinfacht. 

 

Der wesensmäßige Bestandteil der Marke liegt nach unserer Meinung im Erfolg bei den Zielgruppen. Das unterscheidet sie von einer markierten Leistung. Erfolg hat eine Marke, wenn sie die wesentlichen Markenfunktionen aus Sicht der Anspruchsgruppen besser erfüllt als der Wettbewerb. Markenfunktionen sind: Informationseffizienz (Orientierung, Wiedererkennung, Differenzierung), Risikoreduktion (Sicherheit, Vertrauen) sowie der ideelle Nutzen (Identifikation, Selbstdarstellung, Selbstverwirklichung). 

 

Nimmt man das zusammen, entsteht eine Marke dann, wenn sie bei ihren Anspruchsgruppen dauerhaft relevante Motive erfüllt, dabei positive Emotionen auslöst und deswegen mit höherer Wahrscheinlichkeit ausgewählt wird.

Was TAIKN besonders macht

Strategisch Komptent - verhaltenswissenschaftlich Fundiert - Kommunikativ versiert

TAIKN Starke Marken

Wir arbeiten mit unseren Kunden daran, ihre Markenziele zu erreichen und zwar mit "analytischer Kreativität".

 

Um Marken erfolgreich zu machen, müssen zunächst die Ziele klar definiert sein. Wir legen bereits im Vorfeld größten Wert darauf, dass die zu entwickelnden Markenstrategien im Einklang mit den strategischen Unternehmenszielen und der Unternehmensidentität stehen. 

 

In bewährten und klar strukturierten Prozessen arbeiten wir daran, die Marken auf diese Ziele auszurichten, so dass sie ihr Erfolgspotenzial voll entfalten und ihren Markenwert, die sog. Brand Equity, steigern.

 

"Analytische Kreativität" heißt, dass wir hohe strategische Kompetenz einbringen. Wir sehen Marke nicht als isoliertes Konstrukt, sondern als essentiellen Teil der Unternehmensstrategie. Gleichzeitig ist unsere Beratung verhaltenswissenschaftlich fundiert. Unsere Strategien sind immer "geerdet", weil wir wissen, was bei einer Zielgruppe funktioniert und was nicht.

 

Kreativität nehmen wir für uns in Anspruch, weil wir die Übersetzungsleistung von Strategie in Kommunikation beherrschen. Es geht darum, die strategischen Inhalte einer Marke, so zu kodieren, dass die Zielgruppe die Botschaften aufnimmt - explizit und implizit auf emotionaler Ebene.

TAIKN will keine Kreativagentur sein. Wir arbeiten als Beratungsunternehmen gerne mit den Agenturen unserer Kunden zusammen oder bringen selbst bewährte Partner mit ein. Uns geht es darum, dass Kreativität in Bahnen gelenkt wird, wo sie den Markenerfolg optimal unterstützt.